News

Florian Gschwandtner investiert in Wiener PropTech


Sie wollen die ultimative Drehscheibe der Hausverwaltung sein: Baustellenfortschritt, Sonderwünsche, Paketbox, digitale Gegensprechanlage, Dokumentenverwaltung, und so weiter und so fort. Die puck immobilien app services GmbH bietet Immobilienentwickler:innen und Hausverwaltungen umfangreiche digitale Tools, die sich immer um die Kommunikation zwischen Einwohner:innen und Hausverwaltung drehen.

Dem Unternehmen zufolge, das von Daniel Jelitzka, dem Geschäftsführer der JP Immobilien gegründet wurde, kommen die Lösungen mittlerweile auf 75.000 Nutzer:innen – weil sie bereits in zahlreichen Immobilien vor allem in Wien verbaut sind. Jetzt hat puck einen neuen Investor gewinnen können: Runtastic-Mitgründer und Business Angel Florian Gschwandtner. Er lebt selbst in einer Immobilie mit puck-Anwendungen und hat nun einen sechsstelligen Betrag investiert.

Er lebe selbst in einer Immobilie mit dem System und erachte die Potenziale dieses Immobilien-Ökosystems als „riesig“. Er „mit einem sechsstelligen Investment und meinem Know-how das Unternehmen bei seiner weiteren Expansion in den nächsten Jahren begleiten.“

Dass es noch einiges zu tun gibt, wissen jene, die die Lösungen von puck schon einmal probiert haben – wie auch der Autor dieser Zeilen. So ist etwa die Idee der puckbox, eine Paket-Box für alle Lieferdienste (Post, dpd usw.) zu schaffen, sicher eine nützliche – allerdings ist die Praxis dann nicht so reibungslos, wie man es sich vorstellen würde. Auch die „Grätzl News“ in der App sind noch nicht so ganz personalisiert. Meldungen aus dem Waldviertel passen in die App eines Wiener Nutzers nicht unbedingt hinein.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.